Franziskus kritisiert die Ausgrenzung von Indios

Papst Franziskus wird von der indigenen Bevölkerung des mexikanischen Staates Chiapas mit Blumen begrüßt.
Papst Franziskus wird von der indigenen Bevölkerung des mexikanischen Staates Chiapas mit Blumen begrüßt.

Papst predigt vor zahlreichen indigenen Katholiken in Mexikos Armenhaus Chiapas.

San Cristóbal. Papst Franziskus hat bei einem Besuch im armen indigenen Südosten Mexikos über die historische Unterdrückung der Ureinwohner des Landes geklagt. „Eure Völker sind oft in systematischer und struktureller Weise verkannt und ausgegrenzt worden“, sagte Franziskus während einer Predigt vor

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.