Terrorverdacht wegen eines Schreibfehlers

London. Weil er versehentlich über sein „terroristisches“ Wohnhaus statt über das Reihenhaus (terraced house) seiner Familie schrieb, ist ein zehnjähriger muslimischer Schüler im englischen Lancashire von der Polizei verhört worden, berichtete BBC. Demnach bekam der Bub bereits einen Tag nach seinem

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.