Russland verschiebt Mondflug

Moskau. Russland hat seinen ersten bemannten Mondflug wegen der Wirtschaftskrise um fünf Jahre auf frühestens 2035 verschoben. Sparmaßnahmen würden einen früheren Start der Trägerrakete Angara vom neuen Weltraumbahnhof Wostotschny verhindern, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mit. Alle

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.