Tiefe Trauer nach dem Airbus-Absturz am Sinai

Die Unglücksursache ist weiterhin unklar. Das Flugzeug ist wahrscheinlich in der Luft zerbrochen.

st. petersburg, kairo. Bei der Flugzeugkatastrophe mit 224 Toten ist der russische Ferienflieger wahrscheinlich schon in der Luft über der Sinai-Halbinsel zerbrochen. Das geht aus ersten Einschätzungen der Moskauer Behörden zu dem bislang weltweit schwersten Flugzeugunglück dieses Jahres hervor. „Di

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.