Mers-Virus ist weiter auf dem Vormarsch

Seoul. Die lebensgefährliche Atemwegserkrankung Mers breitet sich in Südkorea immer weiter aus. Das Gesundheitsministerium in Seoul meldete am Sonntag sieben Neuinfektionen. Damit sind inzwischen 145 Fälle erfasst. Bisher sind 15 Infizierte gestorben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zeigte sic

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.