Viertes Opfer in Aargau offenbar nicht geplant

aargau. Neue Details zur Bluttat mit fünf Toten in der Schweiz: Der 36-jährige Täter hat mit insgesamt 14 Schüssen in Würenlingen (Kanton Aargau) seine Schwiegereltern, seinen Schwager, einen Nachbarn und anschließend sich selbst erschossen. Die Vermutung, dass die vierte Tötung nicht geplant war un

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.