Neues Urteil: lebenslänglich

Für viele Angehörige war das erste Urteil zu mild. Foto: Reuters
Für viele Angehörige war das erste Urteil zu mild. Foto: Reuters

Seoul. Ein Berufungsgericht in Südkorea hat den Kapitän der vor einem Jahr untergegangenen Fähre „Sewol“ mit mehr als 300 Toten zu lebenslanger Haft verurteilt. Lee Jun Seok sei wegen Mordes verurteilt worden, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag. Das Gericht ging damit übe

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.