Baltimore teilweise zur „Kriegszone“ geworden

Schwere Unruhen halten Baltimore in Atem. Einige Gebäude gingen in Flammen auf. Foto: EPA
Schwere Unruhen halten Baltimore in Atem. Einige Gebäude gingen in Flammen auf. Foto: EPA

Nach dem Tod eines jungen Schwarzen erfasste eine Welle der Gewalt die US-Metropole Baltimore.

Baltimore. Randale, Plünderungen und Gewalt gegen Polizisten haben die US-Metropole Baltimore ins Chaos gestürzt und die Nationalgarde auf den Plan gerufen. Angesichts der schwersten Unruhen seit Jahrzehnten verhängte der Gouverneur von Maryland den Ausnahmezustand. Eine ab Dienstagabend und für den

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.