Mindestens 17 Tote nach Steppenbränden

Ein Polizist kämpft sich durch eine Straße im lichterloh brennenden Dorf Smolenka.  Foto: AP
Ein Polizist kämpft sich durch eine Straße im lichterloh brennenden Dorf Smolenka. Foto: AP

Moskau. Bei verheerenden Wald- und Steppenbränden in Sibirien sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Hunderte Verletzte wurden medizinisch versorgt, mehr als 1000 Häuser seien abgebrannt, teilte die Regierung in der russischen Teilrepublik Chakassien mit. Allein dort gab es 15 Todesfälle. R

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.