Zyklon „Pam“: Schicksal Zehntausender unklar

In der Hauptstadt Vanuatus, Port Vila, seien 90 Prozent der Häuser beschädigt, berichteten internationale Helfer. Foto: Reuters
In der Hauptstadt Vanuatus, Port Vila, seien 90 Prozent der Häuser beschädigt, berichteten internationale Helfer. Foto: Reuters

Wirbelsturm hat schwerste Verwüstungen in Vanuatu angerichtet.

Port Vila. Wegen der gewaltigen Zerstörung durch Zyklon „Pam“ hat die Regierung des pazifischen Inselstaates Vanuatu den Ausnahmezustand verhängt. Viele Schulen und Kliniken seien zertrümmert, berichtete Präsident Baldwin Lonsdale.

48 Stunden nach dem Durchzug des Zyklons war das Ausmaß der Katastrop

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.