Wegen Schaden kehrt „Polarstern“ zurück

Das deutsche Forschungsschiff „Polarstern“ hat ein technisches Problem.  Foto: dpa
Das deutsche Forschungsschiff „Polarstern“ hat ein technisches Problem. Foto: dpa

Bremerhaven. Der deutsche Forschungseisbrecher „Polarstern“ wird heute, am Dienstag, von seiner abgebrochenen Antarktis-Expedition in Bremerhaven zurückerwartet. Die Besatzung hatte sich wegen eines Schadens an der hydraulischen Verstellung eines Propellers entschlossen, umzukehren.

Die wissenschaftl

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.