Zahl der Toten gestiegen

Dieser Mann hatte Glück. Er konnte gerettet werden.  Foto: EPA
Dieser Mann hatte Glück. Er konnte gerettet werden. Foto: EPA

Kabul. Die Zahl der Toten nach mehreren Lawinenabgängen in Afghanistan ist auf 200 gestiegen. „Mindestens 180 Menschen wurden allein in der Provinz Pandschir getötet“, sagte der stellvertretende Direktor der afghanischen Katastrophenschutzbehörde, Mohammad Aslam Sajas. Nach Dutzenden Vermissten wird

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.