Seegang behindert die Suche nach Opfern

Die Ermittler gehen davon aus, dass niemand an Bord den Absturz überlebt hat. Die Unfallursache ist noch unklar.  Foto: AP
Die Ermittler gehen davon aus, dass niemand an Bord den Absturz überlebt hat. Die Unfallursache ist noch unklar. Foto: AP

Jakarta. Schlechtes Wetter und hoher Seegang erschweren erneut die Suche nach Opfern des vor Borneo ins Meer gestürzten Flugzeugs. Bergungsmannschaften gelang es bislang, neun Tote zu finden. Der Airbus A320 der Billigfluglinie AirAsia war mit 162 Menschen an Bord am Sonntag auf dem Weg von Indonesi

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.