Costa-Kapitän sagte erstmals vor Gericht aus

Lange lag das auf Grund gelaufene Unglücksboot vor der italienischen Insel Giglio.  Foto: Ap

Lange lag das auf Grund gelaufene Unglücksboot vor der italienischen Insel Giglio. Foto: Ap

Schettino rechtfertigt gefährliche Kursänderung des Schiffs – Prozess tritt in Endphase.

Rom. Francesco Schettino, Kapitän des 2012 vor der toskanischen Insel Giglio havarierten Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia, hat am Dienstag erstmals seit Beginn des Prozesses gegen ihn vor Gericht ausgesagt. Fast eineinhalb Jahre nach Start des Verfahrens antwortete der Kapitän auf Fragen der Staat

Artikel 2 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.