Schüler weiter in Lebensgefahr

Seattle. Nach der Schießerei in einer High School im US-Staat Washington mit zwei Toten und vier Schwerverletzten wird über das Motiv gerätselt. Ein möglicher Auslöser könnte Liebeskummer sein, darauf deuten Einträge des Schützen beim Kurznachrichtendienst Twitter hin. Drei der Opfer, alle 14 Jahre

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.