Ebola-Unruhen fordern Tote in Sierra Leone

Rotkreuz-Vertreter rechnet mit Eindämmung von Ebola innerhalb der nächsten vier bis sechs Monate.  Foto: AP
Rotkreuz-Vertreter rechnet mit Eindämmung von Ebola innerhalb der nächsten vier bis sechs Monate. Foto: AP

Freetown. Bei Unruhen durch einen Streit mit Ebola-Helfern sind in Sierra Leone mindestens zwei Menschen getötet worden. In der Stadt Koidu im Osten des Landes griffen Jugendliche Polizisten mit Knüppeln, Buschmessern und Flinten an, berichtete der Polizeichef David Koroma am Mittwoch. Die Polizei v

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.