Verletztem Höhlenforscher geht es „überraschend gut“

Nach seiner Rettung aus 250 Metern Tiefe am Samstag gehe es dem polnischen Höhlenforscher Marek Gizowsky trotz erheblicher Verletzungen „überraschend gut“, erklärte Primar Herbert Resch von der Uniklinik Salzburg.  Foto: reuters

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.