Vier Opfer bei brutaler Raubserie in Wien

Wien. Eine Raubserie in Wien-Favoriten forderte am Karsamstag ein viertes Opfer, wie Polizeisprecher Roman Haslinger gestern bekannt gab. Einem 13-jährigen Mädchen wurde am Nachhauseweg mit einem metallenen Gegenstand massiv gegen den Kopf geschlagen, danach flüchtete der Täter mit der Handtasche der jungen Frau. Die Beute waren der Polizei zufolge nur zehn Euro. Rätselhaft ist das äußerst brutale Vorgehen des Täters. Die Polizei schloss gestern deshalb nicht aus, dass es dem Täter bei seinen Überfällen gar nicht um eine etwaige Beute, sondern um gezielte Gewaltausübung gegen Frauen gehen könnte. Alle seine Opfer sind weiblich. Trotz intensiver Suche konnte der Täter bisher nicht ausgeforscht werden.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.