Schwere Vorwürfe gegen „Sewol“-Kapitän

Verzweiflung und Trauer bei den Angehörigen. Die Chancen, noch Überlebende zu finden, sinken.  Foto: Reuters
Verzweiflung und Trauer bei den Angehörigen. Die Chancen, noch Überlebende zu finden, sinken. Foto: Reuters

Die südkoreanische Staatspräsidentin spricht von „mörderischem Verhalten“.

seoul. Die südkoreanische Staatspräsidentin hat dem Kapitän und einigen Besatzungsmitgliedern der gesunkenen Fähre „Sewol“ mörderisches Verhalten vorgeworfen. Während sie den Passagieren gesagt hätten, sie sollten an Ort und Stelle bleiben, seien sie selbst unter den Ersten gewesen, die sich gerette

Artikel 2 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.