Und da war noch . . .

. . . der Künstler Liang Kegang, der von einem Aufenthalt in der französischen Provence ein Gläschen reiner Bergluft mitbrachte und das Objekt in der Heimat jetzt für umgerechnet 620 Euro versteigerte. „Das ist mein Weg, gegen die schlechte Luft in China zu protestieren und meine Unzufriedenheit auszudrücken“, sagte er. Liang hatte das Glas am 29. März in Forcalquier mit sauberer Luft „gefüllt“ und anschließend versiegelt. Zudem versah er das Behältnis mit Etiketten, auf denen unter anderem Ort, Koordinaten und Datum der Abfüllung stehen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.