437.000 Menschen wurden 2012 ermordet

Laut UNO-Studie sind 80 Prozent der Opfer und 95 Prozent der Täter Männer.

London. Im Jahr 2012 sind 437.000 Menschen vorsätzlich getötet geworden. Eine aktuelle Studie des UN-Büros zur Bekämpfung von Drogen und Kriminalität (UNODC) zeigt außerdem, dass Mord ein „Männerproblem“ ist: 80 Prozent der Opfer und 95 Prozent der Täter sind Männer.

Häusliche Gewalt

15 Prozent aller

Artikel 2 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.