Tödliche Schüsse auf US-Militärstützpunkt

Lucy Hamlin und ihr Ehemann warten auf die Erlaubnis, auf den Stützpunkt zurückkehren zu dürfen. Foto: Reuters
Lucy Hamlin und ihr Ehemann warten auf die Erlaubnis, auf den Stützpunkt zurückkehren zu dürfen. Foto: Reuters

Soldat erschoss drei Kameraden, 16 weitere wurden verletzt. Täter nahm sich das Leben.

waco. Fünf Jahre nach einem Amoklauf mit 13 Toten auf dem größten US-Militärstützpunkt hat in Fort Hood wieder ein Soldat zur Waffe gegriffen, drei Menschen und anschließend sich selbst erschossen. Bei dem Todesschützen handelte es sich um einen psychisch kranken Irak-Veteranen, wie der Kommandant d

Artikel 2 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.