Drogenhandel lässt den Regenwald schrumpfen

Die besetzten Ländereien werden von den Drogenhändlern genutzt, um illegale Landepisten anzulegen. FOTO: AP
Die besetzten Ländereien werden von den Drogenhändlern genutzt, um illegale Landepisten anzulegen. FOTO: AP

San José. Der Drogenhandel trägt Experten zufolge zur Verringerung des Bestands der Regenwälder in Mittelamerika bei. Die Verbrechersyndikate besetzten Ländereien, um illegale Landepisten anzulegen, sagte die Geografin Kendra Mc­Sweeney von der Ohio State University in Columbus (USA) bei einer Konfe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.