„Verneigung“ der Costa Concordia war üblich

Grosseto. Das als Verneigung bezeichnete und letztendlich verhängnisvolle Manöver der Costa Concordia vor der italienischen Insel Giglio war nach Angaben von Anwälten gängige Praxis. Darauf wiesen Opfer- und Hinterbliebenenanwälte am Montag im Prozess gegen Kapitän Francesco Schettino in Grosseto hi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.