Chemieunfall: 300.000 ohne Leitungswasser

Nach Chemieunfall: Schlange stehen für Trinkwasser.  Foto: AP
Nach Chemieunfall: Schlange stehen für Trinkwasser. Foto: AP

Charleston. Etwa 300.000 Menschen im US-Staat West Virginia müssen nach einem Chemieunfall wahrscheinlich noch tagelang ohne Leitungswasser auskommen. Es seien eine Reihe Tests nötig, um zu entscheiden, ob das Trinkwasser nicht länger belastet sei, sagte der Chef der zuständigen Behörde, Jeff McInty

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.