Mehr als 50 Tote nach Super-Taifun „Usagi“

Dieser Mann trägt seine Tochter östlich von Manila durch die überschwemmten Straßen. Fotos: EPA
Dieser Mann trägt seine Tochter östlich von Manila durch die überschwemmten Straßen. Fotos: EPA

Der schlimmste Wirbelsturm des Jahres richtet auf den Philippinen und in China immense Schäden an.

Peking, Manila. Der Taifun „Usagi“ hat auf den Philippinen und in Südchina gewaltige Schäden angerichtet und mehr als 50 Menschen getötet. Es ist dort der bisher schlimmste Wirbelsturm des Jahres. Er brachte sintflutartige Regenfälle, heftige Böen und Überschwemmungen. Mit voller Wucht raste „Usagi“

Artikel 2 von 10
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.