Starbucks will keine Waffen mehr in Cafés

Seattle. Die Kaffeehaus-Kette Starbucks will in ihren US-Läden keine Waffen mehr sehen. Starbucks bitte die Kunden „in aller Höflichkeit, Waffen nicht länger in die Läden oder den Außensitzbereich mitzubringen“, so Firmenchef Howard Schultz. Ausgenommen seien Ordnungshüter. Starbucks war in den USA

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.