Rumänien billigt Tötung von Straßenhunden

Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten, die sich gegen die Tötung von Hunden ausspricht, fordert seit Jahren einen nationalen Aktionsplan. Foto: Vier PFoten
Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten, die sich gegen die Tötung von Hunden ausspricht, fordert seit Jahren einen nationalen Aktionsplan. Foto: Vier PFoten

Bukarest. Eine Woche nach der tödlichen Attacke von Straßenhunden auf ein Kleinkind hat Rumäniens Parlament die Tötung herrenloser Tiere erlaubt. Die Kommunen müssten die eingefangenen Hunde lediglich 14 Tage lang in Tierheimen versorgen, heißt es in dem mit großer Mehrheit gefassten Beschluss. Soll

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.