Totgeglaubte liegt nach Autounfall im Koma

Heide. Eine nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 23 in Schleswig-Holstein irrtümlich für tot erklärte 72-Jährige liegt auf der Intensivstation im Koma. „Die Frau hat schwerste Kopfverletzungen und weitere Verletzungen erlitten und ist vier Stunden lang operiert worden“, so der Geschäftsführer

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.