Japans Regierung will in Fukushima eingreifen

Angesichts der zunehmend prekären Lage in der Atomruine wachsen die Zweifel an der Fähigkeit Tepcos, die Probleme lösen zu können. REUTERS
Angesichts der zunehmend prekären Lage in der Atomruine wachsen die Zweifel an der Fähigkeit Tepcos, die Probleme lösen zu können. REUTERS

Vertrauen in Atomkonzern Tepco nach Zwischenfällen gesunken. Am Atomkurs ändert dies jedoch nichts.

Tokio. Der japanische Atomkonzern Tepco bekommt die radioaktiven Lecks in der Atomruine Fukushima nicht wie gewünscht in den Griff. Jetzt will die Regierung dem Konzern im Kampf gegen den massiven Anstieg der Strahlenbelastung auf dem AKW-Gelände unter die Arme greifen. Die Maßnahmen gegen das Ausla

Artikel 2 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.