Hochwasserlage im Osten Russlands spitzt sich zu

Rund 5300 Häuser in mehr als 120 Orten seien nach schweren Regenfällen überflutet. Bisher wurden 17.000 Menschen in Sicherheit gebracht. epa
Rund 5300 Häuser in mehr als 120 Orten seien nach schweren Regenfällen überflutet. Bisher wurden 17.000 Menschen in Sicherheit gebracht. epa

Moskau. Die Lage in den überfluteten Gebieten im Fernen Osten Russlands spitzt sich den Rettungskräften zufolge immer weiter zu. In der Stadt Chabarowsk nahe der Grenze zu China führe der Amur-Fluss mit 6,42 Metern ein Hochwasser wie zuletzt im Jahr 1897, sagte Jewgeni Kusmin vom Zivilschutz am Sonn

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.