„Costa Concordia“- Bergung verzögert sich

Rom. Die Regierung Monti macht sich Sorgen wegen Verzögerungen bei der Bergung des im vergangenen Jänner verunglückten Kreuzfahrtschiffs „Costa Concordia“ vor der toskanischen Insel Giglio. Gerüchte, nach denen die Bergung auf den kommenden Sommer verschoben werden könnte, veranlassten Umweltministe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.