Wissenschafter empört über L’Aquila-Strafen

L’Aquila in Trümmern: Mehr als 300 Menschen starben bei dem schweren Erdbeben am 6. April 2009. Foto: REUTERS
L’Aquila in Trümmern: Mehr als 300 Menschen starben bei dem schweren Erdbeben am 6. April 2009. Foto: REUTERS

Chef der italienischen Expertenkommission tritt zurück, Seismologen sprechen von „krassem Fehlurteil“.

Rom. Die Verurteilung von sieben italienischen Erdbeben-Experten zu langjährigen Haftstrafen empört die Fachwelt. Der Chefexperte für die Bewältigung von Naturkatastrophen in Italien trat nach dem umstrittenen Urteil zurück. „Ich sehe nicht die Bedingungen, um in Frieden zu arbeiten“, sagte Luciano

Artikel 2 von 13
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.