„Costa Concordia“-Kapitän weist alle Vorwürfe zurück

Dutzende Fernseh-Stationen waren nach Grosseto gereist, um den Prozess genau wie über 1000 Überlebende zu verfolgen. Foto: REUTERS
Dutzende Fernseh-Stationen waren nach Grosseto gereist, um den Prozess genau wie über 1000 Überlebende zu verfolgen. Foto: REUTERS

Grosseto. Neun Monate nach der Havarie des Kreuzfahrtschiffs „Costa Concordia“ vor der Toskana geht die juristische Aufarbeitung des Unglücks weiter. Zu einer Anhörung in Grosseto erschien am gestrigen Montag neben über 1000 Überlebenden, Hinterbliebenen und Anwälten auch der beschuldigte Kapitän Fr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.