Chemie-Nobelpreis geht an zwei US-Zellforscher

Stockholm. Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an Robert Lefkowitz (69) und Brian Kobilka (57) aus den USA. Sie erhalten den Preis für die Erforschung der Kommunikation von Milliarden von Körperzellen. Die beiden Zellforscher untersuchten bestimmte Andockstellen auf der Zellwand, die Signale aufnehmen: Die wichtige Gruppe der sogenannten G-Protein-gekoppelten Rezeptoren (GPCR) ist beispielsweise dafür zuständig, dass Licht vom Auge verarbeitet wird oder dass das Hormon Adrenalin auf die Zellen wirken kann. Zahlreiche Medikamente beruhen auf den Forschungs­ergebnissen der Preisträger.

Robert Lefkowitz (l.) und Brian Kobilka haben einen Schlüsselfaktor der Zellkommunikation entdeckt und schufen damit die Grundlage für zahlreiche Medikamente. Foto: Reuters
Robert Lefkowitz (l.) und Brian Kobilka haben einen Schlüsselfaktor der Zellkommunikation entdeckt und schufen damit die Grundlage für zahlreiche Medikamente. Foto: Reuters
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.