„Dragon“ startet ersten Versorgungsflug zur ISS

Läuft alles nach Plan, müsste die „Dragon“ die internationale Raumstation am Mittwoch erreichen. Foto: EPA
Läuft alles nach Plan, müsste die „Dragon“ die internationale Raumstation am Mittwoch erreichen. Foto: EPA

Washington. Die US-Raumfahrt schreibt erneut Geschichte: Erstmals ist ein unbemannter privater Raumtransporter zu einem regulären Versorgungsflug zur ISS aufgebrochen. Pünktlich um 20.35 Uhr (Ortszeit) startete eine „Falcon 9“-Rakete mit der Kapsel „Dragon“ vom Weltraumbahnhof in Cape Canaveral. Zehn Minuten später erreichte sie ihre Erdumlaufbahn. Trotz einer „Unregelmäßigkeit“ beim Antrieb feierten NASA und „Dragon“-Erbauer SpaceX den Start als Erfolg. „Das ist großartig“, sagte SpaceX-Chefin Gwynne Shotwell nach dem Bilderbuchstart der Kapsel. Nach ihren Angaben dürfte selbst ein Ausfall eines der Triebwerke die Mission nicht gefährden. Das Raumschiff bringt 455 Kilogramm Ausrüstung zur ISS, darunter wichtiges Material für wissenschaftliche Versuche – und Eiscreme, eine eher seltene Gaumenfreude für die ISS-Besatzung.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.