Pilot von Heißluftballon hatte keine Fluglizenz

Wien. Das bisher schlimmste Heißluftballon-Unglück in Slowenien, bei dem am Donnerstag vier Menschen ums Leben gekommen sind, ist nach ersten Informationen der Luftfahrtermittler durch eine sogenannte Windscherung in Bodennähe verursacht worden, entstanden während eines Gewitters. Das bedeutet eine

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.