Und da war noch . . .

. . . ein Hörnchen, das im Saarland außer Rand und Band geraten ist: Es greift Menschen an und hat schon mehrere gebissen. „Vermutlich handelt es sich um ein Grauhörnchen, das aus einer Privathaltung ausgebüxt ist und jetzt Futter sucht“, sagte Revierförster Hubert Dörrenbacher. Denn heimisch seien

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.