Embryonen im Wald gefunden

Swerdlowsk. Schauerlicher Fund am Ural: Mehrere Plastikfässer mit fast 250 toten Embryonen haben Pilzsucher in einem russischen Wald entdeckt. Vermutlich handle es sich um abgetriebene Föten, die entsorgt werden sollten, aber illegal abgeladen wurden. Die Embryos waren in Formalhydrid konserviert un

Artikel 12 von 12
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.