Arthur Millers „Alle meine Söhne“ ist am Landestheater zu sehen

Die VN verlosen je zwei Karten für „Alle meine Söhne“ am Sonntag, 29. August 2021, 19.30 Uhr, im Vorarlberger Landestheater. anja koehler

Die VN verlosen je zwei Karten für „Alle meine Söhne“ am Sonntag, 29. August 2021,
19.30 Uhr, im Vorarlberger Landestheater. anja koehler

theater Ein Detail führte in die Katastrophe: ein Bauteil aus der Maschinenfabrik der Kompagnons Josef Keller und Steve Deever, ausgeliefert in minderwertiger Qualität aus wirtschaftlichen Erwägungen. Mit „Alle meine Söhne“, 1947 uraufgeführt, gelang Miller der Durchbruch als Dramatiker. Es erzählt von der Moral einer Welt, die so ist, wie sie ist, weil die Menschen nicht vor allen ihren Taten davonlaufen können. Die Tat: Fabrikant Joe Keller hat wissentlich fehlerhafte Teile ans Militär geliefert, 21 Piloten stürzten ab. Keller kam frei, er schob die Schuld auf seinen Geschäftspartner, der noch immer im Gefängnis sitzt. Regisseur Niklas Ritter seziert mit Millers „Alle meine Söhne“ das toxische Verhältnis zwischen persönlichen Zielen und ethischen Normen, untersucht die Physik der allzu oft gegenpoligen Kräfte von Marktmacht und Moral.

VN-Abonnenten können je zwei Karten für „Alle meine Söhne“ am Sonntag, 29. August 2021, 19.30 Uhr, im Vorarlberger Landestheater (Großes Haus) in Bregenz gewinnen. Einfach online teilnehmen mit dem Kennwort „Alle meine Söhne“ unter VN.at/mitmachen. Teilnahmeschluss ist der 23. August 2021.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.