Monika Helfer stellt ihr neues Buch bei Russmedia vor

Am 6. März liest Monika Helfer aus ihrem Roman „Die Bagage“. roland paulitsch

Am 6. März liest Monika Helfer aus ihrem Roman „Die Bagage“. roland paulitsch

lesung Monika Helfers neuer Roman „Die Bagage“ ist eine berührende Geschichte von Herkunft und Familie. Worum geht‘s? Josef und Maria Moosbrugger leben mit ihren Kindern am Rand eines Bergdorfes. Sie sind die Abseitigen, die Armen, die Bagage. Es ist die Zeit des ersten Weltkriegs und Josef wird zur Armee eingezogen. Die Zeit, in der Maria und die Kinder allein zurückbleiben und abhängig werden vom Schutz des Bürgermeisters. Die Zeit, in der Georg aus Hannover in die Gegend kommt, der nicht nur hochdeutsch spricht und wunderschön ist, sondern eines Tages auch an die Tür der Bagage klopft. Und es ist die Zeit, in der Maria schwanger wird mit Grete, dem Kind der Familie, mit dem Josef nie ein Wort sprechen wird: der Mutter der Autorin. Mit großer Wucht erzählt Monika Helfer die Geschichte ihrer eigenen Herkunft. Bei Russmedia in Schwarzach liest die Vorarlberger Autorin am Freitag, 6. März 2020, 19 Uhr (Einlass um 18.30 Uhr), aus ihrem neuen Roman „Die Bagage“. Ein Ticket kostet 5 Euro – für VN-Abonnenten ist die Veranstaltung kostenlos. Um Kartenreservierung bis 3. März 2020 unter VN.at/Helfer wird gebeten.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.