AMS fordert mehr Beratungspersonal

Wien 15.741 Vorarlberger sind derzeit arbeitslos, 20.500 in Kurzarbeit. Die Lage am Arbeitsmarkt sei schwierig, sagt AMS-Chef Bernhard Bereuter. Er fordert mehr Ressourcen für Beratungen. Als AMS-Schwerpunkt nennt er Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen. Das Angebot reiche von Lohnkosten- bis zur Kurskostenförderung. Programme am zweiten Arbeitsmarkt müssten ausgeweitet werden. »A5, D1

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.