Ruf nach Amtsenthebung Trumps

US-Präsident will Versöhnung, aber Amtseinführung schwänzen.

Washington Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat den Sturm des Kapitols in Washington durch seine Anhänger verspätet verurteilt und rief zur Versöhnung auf. An der Amtseinführung des Demokraten Joe Biden am 20. Jänner, will er – entgegen üblichen Gepflogenheiten – aber nicht teilnehmen. Unterdessen nahmen Forderungen nach einer raschen Amtsenthebung Trumps zu. Trump sei laut Biden „völlig amtsunfähig“ und eine „Peinlichkeit“ für die Vereinigten Staaten. »D11

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.