Letzte Chance im ­Poker zwischen Briten und Europäern

Brüssel Das Ringen um einen Handelspakt nach dem Brexit spitzt sich zu. Ende des Jahres endet die Übergangsfrist. Einigen sich die EU und Großbritannien bis dahin nicht auf einen Vertrag, droht wirtschaftliches Chaos. Auf beiden Seiten werden zum Beispiel kilometerlange Staus erwartet. Nach einem Telefonat zwischen Ursula von der Leyen und Boris Johnson sind nun wieder die Chefverhandler am Zug. Heute Abend möchten Von der Leyen und Johnson ein weiteres Mal telefonieren. Drei Punkte sorgen für die Differenzen zwischen der EU und ihrem ehemaligen Mitglied: gleiche Wettbewerbsbedingungen, Fischerei und die Instrumente zur Ahndung von Verstößen gegen das geplante Abkommen. »D11

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.