„Hotel-Investoren warten bereits“

Stuben Der Vorarlberger Tourismus steht vor einem unsicheren Winter. Das Hauptproblem für Hotelier und Tourismussprecher Markus Kegele ist die nicht vorhandene Planbarkeit. Was nach November ist, wisse niemand. Viele Betriebe würden derzeit überlegen, gar nicht erst aufzusperren. Zudem warnt Kegele vor einem Ausverkauf: „Die ausländischen Investoren warten bereits. Denn Hotels in guten Lagen sind begehrte Objekte.“ »D1

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.