Nach Polizei-Schüssen im Kreuzverhör

Drei junge Oberländer, die sich im März durch Pistolenschüsse eines Polizeibeamten bei der Burgruine Ramschwag in Nenzing bedroht fühlten, legten Beschwerde gegen die Bezirkshauptmannschaft Bludenz ein. Bei der Verhandlung am Landesverwaltungsgericht standen Aussagen gegen Aussagen. »A8

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.