Rendi-Wagner stemmt sich gegen Ablöse

Parteichefin bleibt. SPÖ-Gewerkschafter kritisiert Zwischenrufer.

Wien Die Revolte in der SPÖ ist vorerst abgeblasen. Unterstützt von Wien, Burgenland und Gewerkschaft stemmte sich Parteichefin Pamela Rendi-Wagner am Freitag gegen die drohende Ablöse. Wie lange der Burgfrieden in der SPÖ währt, bleibt abzuwarten. Der führende SPÖ-Gewerkschafter Josef Muchitsch kritisierte im VN-Gespräch den „roten Kindergarten“ und öffentliche Zwischenrufe. Wer Veränderungen wolle, solle Lösungen präsentieren. Rendi-Wagner habe seine Loyalität, sagte er. »A3

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.