„Heißt ja nicht, dass wir ab morgen in die Apokalypse driften“

Bregenz Grünen-Chef Werner Kogler verteidigt im VN-Interview den Begriff Klimanotstand. Populistisch sei er nicht, betont er, schließlich müsse man jetzt handeln. Und wie? Mit Umverteilung der Kosten, Subventionen und Steuern, ist Kogler überzeugt. Und zwar nach ökologischen und sozialen Kriterien.

zum Artikel: Das Böse teurer, das Gute billiger
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.