Teure Beschlüsse im Nationalrat

Mehrkosten auf 1,1 Mrd. Euro geschätzt. Experte vermisst Konzept.

wien Das freie Spiel der Kräfte im Parlament könnte Österreich teuer kommen. Das Finanzministerium glaubt, zusätzlich zu den schon absehbaren Summen in Milliardenhöhe allein im nächsten Jahr 275 Millionen Euro mehr aufbringen zu müssen. Bis 2023 könnten es kumuliert gar 1,1 Milliarden Euro sein. Luk

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.