Regierung pocht nach Bluttat in Dornbirn auf Sicherungshaft

Wien Die Bundesregierung wirbt bei der Opposition um eine Zustimmung zu der von ihr geplanten Sicherungshaft für potenziell gefährliche Asylwerber. Am Mittwoch legten ÖVP und FPÖ die Eckpunkte vor, die unter anderem eine richterliche Genehmigung binnen 48 Stunden nach der Festnahme vorsehen. Die Opp

zum Artikel: Keine Taskforce zur Bluttat in Dornbirn
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.